Kamine

Welche Arten von Kaminen gibt es? 

 

Kaminöfen

Der Kaminofen oder Kamin  ist das Allround-Talent überhaupt. Als Übergangsheizung im Frühjahr oder Herbst, wenn es sich noch nicht lohnt die Hauptheizung in Betrieb zu nehmen oder im Winter, um eine konstante, wohlige Wärme im Wohnraum mit Blick auf die lodernden Flammen zu genießen.

Unzählige Modelle passend zu Ihrem Einrichtungsstil stehen Ihnen zur Verfügung. Neben Keramik- und Edelstahlverkleidungen liegt der Kamin mit Natur- und Specksteinverkleidungen aufgrund Ihrer besonderen Speichereigenschaften im Trend.

 

 

 

Wasserführende Kaminöfen

Bei einem wasserführenden Kaminofen kann um den Brennraum eine sogenannte Wassertasche konstruiert und verbaut werden. Das in der Wassertasche zirkulierende Wasser erwärmt sich und wird in einen Pufferspeicher geleitet. Dabei wird gleichzeitig kühles Wasser aus dem Pufferspeicher zurück

zur wasserführenden Feuerstätte geleitet. Ein thermisches Regelventil sorgt dafür, dass die Rücklauftemperatur zum Ofen mindestens 60°C beträgt. Ein mit einer Wassertasche ummantelter Brennraum sorgt für eine hohe Wärmeausbeute und geringe Konvektionswärme. Im Aufstellraum sorgt die Strahlungswärme für angenehme Wärme und das wohlige ?Kamingefühl?.

 

 

 

Pelletöfen

Die elektronisch gesteuerte Mechanik in einem Pelletofen ermöglicht einen komfortablen automatisierten Betrieb. Über Zeitschaltuhren kann der Pelletofen den Wohnraum automatisch zu vorbestimmten Zeiten erwärmen. Erreicht die Raumtemperatur einen bestimmten Wert, schaltet der Pelletofen sich automatisch ab. Die große Sichtscheibe erlaubt einen Blick auf das Flammenspiel und gibt einen hohen Strahlungswärmeanteil an den Aufstellraum ab.

Diese Strahlungswärme ist der Sonnenstrahlung sehr ähnlich und wird als äußerst angenehm empfunden. Selbstverständlich lassen sich auch Pelletöfen oder Pellet Heizkessel in die Zentralheizungsanlage integrieren. Es gibt Modelle, die über eine eingebaute Wassertasche verfügen und die Heizungsanlage unterstützen.

 

 

Kaminbausätze

Die neuen, modernen Kaminbausätze sind die perfekte Lösung um seinen Kamin selber zu bauen.

Mittels genau aufeinander abgestimmten Kamin-Modulen aus Sichtbeton und einer technisch sehr hochentwickelten Brennzelle bleiben keine Wünsche offen.

Sie waren schon lange auf der Suche nach einem Kamin als individuelles Designerstück, auf gleichzeitig technisch hohem Niveau?

Bei uns finden Sie Kaminbausätze, die genau auf ihre Wünsche angepasst sind.

 

 

Kamineinsatz

Bei einem Kamineinsatz handelt es sich um ein geschlossenes System, in dem die Verbrennung von Holz, Holzkohlebriketts oder Kohle effektiv und sauber ablaufen kann. Anders als beim klassischen Kamin- oder Kachelofen fehlt beim einen Kamineinsatz jedoch die Verkleidung. Dadurch eignet er sich bestens zum Nachrüsten einer bereits offener Feuerstätten oder als Kernstück eines individuell gemauerten Kamins.

 

Kachelöfen ? Der Klassiker

Der Kachelofen ist schon immer der Inbegriff der Gemütlichkeit gewesen. Keine andere Feuerstätte hat sich so zum Sinnbild für wohltuende Wärme entwickelt wie der klassische Kachelofen. Durch die massive Bauweise ergänzen sich die schnell abgebende strahlungshitze mit der lang gespeicherten wärme in der Kachelverkleidung.

 

Gaskamine

Gaskamine weisen zahlreiche Eigenschaften auf, die sich mit den Anforderungen an einen mit Holz betriebenen Kamin decken. Auch auf das faszinierende Flammenspiel von Holzfeuer muss bei einer mit Gas betriebenen Heizstätte nicht verzichtet werden.

Gaskamine der Spartherm DRU Serie sind ausschließlich als raumluftunabhängige Gasöfen in Verbindung mit LAS-Schornsteinen erhältlich.

Daher eignen sie sich insbesondere auch zur Installation in Niedrigenergiehäusern.

Selbst wenn man keinen Erdgas-Anschluss zu Hause hat muss nicht auf einen Kaminofen mit Gasbetrieb verzichtet werden

 

 

 

 

Ethanol Brenner

Die wohlige Atmosphäre eines Kaminfeuers auch ohne Schornstein zu genießen ist nicht unmöglich. Hier kommt ein Bioethanol-Kamin beispielsweise aus dem Hause Spartherm ins Spiel. Bioethanol, das aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird, verbrennt ohne Rauch oder Ruß und es fällt keine Asche an.

Ethanol-Brenner benötigen keinen Schornstein-Anschluss und lassen sich sowohl im Außenbereich sowie in allen Wohnräumen aufstellen.

Der Ethanol Brenner wird mit Bioethanol betrieben, hat eine offene flamme und es bedarf kein Schornstein

Alle Modelle mit Automatikbrennern werden mittels Funkfernbedienung gesteuert und verfügen über eine lautlose Zündung.