Kaminöfen


Kaminofen Größe

Die Größe des Kamins hängt von vielen Faktoren ab, sodass man nicht ohne weiteres eine pauschale Antwort geben kann. Bei der Auswahl spielt die Größe, beziehungsweise die Leistung, durchaus eine entscheidende Rolle, sodass man sich mit diesem Thema in jedem Fall auseinander setzen sollte. Ein weiteres Kriterium im Bezug auf die Größe sind auch die Maße des Brennraumes.Letzendlich spielen natürlich auch noch die Außenmaße des Kaminofen eine Rolle, denn sie müssen den Wohnverhältnissen angepasst sein. Die Punkte sollten jedoch unabhängig voneinander betrachtet werden

Das erste Auswahlkriterium in Bezug auf die Kamingröße ist die Frage, ob man ihn zur Beheizung der gesamten Wohnung, einzelner Räume oder nur für den Genuss gemütlicher Kaminabende einsetzen will. Je mehr Räume beziehungsweise Kubikmeter man beheizen möchte, umso höher muss in der Regel die Heizleistung, gemessen in Kilowattstunden, sein. Eine enorm hohe Heizleistung ist natürlich kontraproduktiv, wenn man in einem gut gedämmten Gebäude nur gelegentlich einen gemütlichen Abend vor dem Kamin verbringen will. Gut geplante Kamine und Öfen können ein Einfamilienhaus schon mit einer Heizleistung von circa sieben bis zehn kW vollständig beheizen. Kleine Kaminöfen bekommt man bereits ab zwei bis drei kW, sie verbreiten in mittelgroßen Räumen bereits eine wohlige Wärme.

Das dritte Auswahlkriterium ist in Bezug auf die Ofengröße auch noch die Größe des Brennraumes. Wie so vieles andere in Deutschland sind Holzscheite, die man fertig gespalten erwerben kann, in der Regel normiert und entweder 25 oder 33 Zentimeter lang. Wer solche Scheite einkaufen möchte sollte darauf achten, dass die Brennkammer diesen Maßen gerecht wird.

Wenn man alle diese Punkte berücksichtigt, hat man gute Chancen ein Modell zu finden, das in allen Details den persönlichen Vorstellungen entspricht.

Wieviel KW benötige ich?

Der Ofen ist nicht nur eine dekorative Schönheit, sondern es lässt sich problemlos ein ganzes Einfamilienhaus mit ihm beheizen. Selbstverständlich kommt es dabei aber immer darauf an, welchen Kamin Sie auswählen. Ein Bio-Ethanol-Kamin zum Beispiel ist natürlich nicht dafür gedacht, dass er ein Haus heizen kann. Er dient in erster Linie dekorativen Aspekten. Denn dafür, dass er ganz ohne Rauchabzug betrieben werden darf, müssen natürlich auch bestimmte Werte eingehalten werden, um die Gesundheit nicht zu gefährden. Mit diesen Werten ist die Leistung jedoch zu gering, um tatsächlich eine Heizleistung zu übernehmen.

Andere Kamine sind dagegen genau dafür gedacht, die konventionelle Heizung vollständig zu ersetzen. Inzwischen werden Pelletheizungen oder Dauerbrandöfen sogar mit der Warmwasseraufbereitung kombiniert. Besonders in Energiesparhäusern kann mit der Kaminwärme auf diese Weise problemlos umfassend beheizt werden.

Wichtig ist, dass die jeweilige Installation gründlich geplant wird um eine effektive Heizleistung zu erreichen .Hier sollten Sie am besten Fachleute hinzuziehen, denn mit dem Mauern eines Kaminschachtes, der dann in jedem Zimmer eine Öffnung hat, ist es bei weitem nicht getan. Damit der Ofen bei Dauerbetrieb problemlos funktioniert und alle Räume ausreichend gewärmt werden, ist schon ein wenig Aufwand beim Bau erforderlich. Steht die Kaminanlage jedoch einmal, so ist das Heizen dann in der Regel problemlos. Besonders bei einem Holzofen können Sie von der ganz besonders wohligen Wärme dieses Feuers profitieren.

Letztendlich ist es also beim Kamin eine Frage von Modell, Bau und Betrieb, ob und in welchem Umfang der Kamin eine Heizleistung erfüllen kann. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich umfassend zu informieren, damit Sie sich bei der Auswahl auch für das richtige Modell entscheiden können.

Der Großteil auf dem Markt verfügbaren Kaminöfen hat eine Heizleistung von ca. 3-13 KW . Ob die angegebene Leistung wirklich im Wohnraum ankommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab .Welcher Brennstoff verwendet wird, entscheidet  auch wieviel von der eigentlichen Heizleistung ankommt. Eiche, Buche, Esche oder Birke haben einen hohen brennwert im Gegensatz zu zb. Pappel, Tanne oder Linde dort ist der Brennwert der Holzarten niedrig.
 
Welche Kosten kommen auf mich zu?

Neben den Anschaffungskosten für den Kaminofen, sollten sie auch die Kosten für Zubehör, Installation usw. beachten. Optimal und vor allem ohne weitere Kosten verbunden ist es, wenn bereits ein betriebsbereiter Schornstein vorhanden ist, der am gewünschten Aufstellort des Kamins über eine entsprechende Anschlussmöglichkeit verfügt. Doch oftmals kann ein bestehender Schornstein nicht mehr ohne Umbau- oder Sanierungsmaßnahmen genutzt werden. Hier ist es sinnvoll, den Bezirksschornsteinfegermeister zu fragen, bevor Sie den Kamin anschließen.

Das Anschließen der Ofenrohre an den Kamin und Schornsteinanschluss ist in der Regel recht einfach, sofern Kamin- und Schornsteinanschluss die gleiche Größe besitzen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Ofenrohre Sie verwenden sollten, können Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail bei uns melden und wir beraten Sie.

Auch die Lagermöglichkeiten für Brennmaterial sind selten kostenfrei. Für Erdöl oder Gas werden zum Beispiel spezielle Tanks angeboten, während bei Holzpellets insbesondere ein automatisches Transportsystem über die sogenannten Transportschnecken extra bezahlt werden muss.

Sollten Sie eine richtige Heizanlage, zum Beispiel für den Betrieb mit Holzpellets, planen, so sollten Sie grundsätzlich mit wesentlich höheren Anschaffungskosten rechnen. Alles in allem betrachtet, sollten Sie bei der Anschaffung eines Kamins jedoch nicht unbedingt am Kaufpreis sparen. Ein durchdachtes Modell mit einem hohen Wirkungsgrad, welches den Anforderungen der DIN plus entspricht, ist daher oftmals seinen Preis eher wert, als ein Gerät, welches gerade einmal die Anforderungen der aktuellen DIN EN 13240 erfüllt. Denn letztendlich ist der spätere Energieverbrauch entscheidend und sollte bei gleicher Leistung grundsätzlich so gering wie möglich sein, nicht nur, um die eigenen Finanzen zu schonen, sondern auch als Beitrag zum Umweltschutz.

Hier finden Sie Kamine, Kaminöfen sowie Kaminbausätze von ausgesuchten Premiumherstellern wie z.B: Lotus, Cera, Lanordica, Haas und Sohn, Edilkamin, Termatech, Lohberger, Novaline, Koppe, Camina Schmid, Brula uvm. Alle unsere Öfen und Schornsteine können Sie auch in unserer großen Kaminausstellung in Gelsenkirchen / NRW besichtigen. Zum Energiesparen führen wir auch ein großes Sortiment an n z.B. von Spartherm auch in Verbindung mit Solar und Pelletöfen. Neben Öfen erhalten Sie Ihren Edelstahlschornstein direkt vom Fachhandel Schornsteinwelt zu günstigen Preisen.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 24 von 24